Sprache

2017-06-25 19:31:18
Adolf von Duisburg
1946
Adolf von Duisburg
deutscher Offizier und Sprach- und Kulturwissenschaftler
2017-06-28 13:49:17
Adolf Zauner
04.08.1940 in Graz
Adolf Zauner
österreichischer Romanist. Zauner war Urheber des Terminus „Onomasiologie“.
2017-06-16 17:17:07
Alfred Meiche
25.05.1947
Alfred Meiche
deutscher Historiker, Volkskundler und Sprachforscher
2017-06-17 19:20:49
Benimadhab Barua
23.03.1948
Benimadhab Barua
bengalischer Gelehrter und Spezialist für klassische indische Sprachen und traditionelles Recht
2017-06-16 17:17:50
Edgar von Wahl
09.03.1948
Edgar von Wahl
deutsch-baltischer Sprachenschöpfer
2019-03-17 18:55:53
Edouard Pichon
20.01.1940
Edouard Pichon
französischer Psychoanalytiker, Romanist und Grammatiker
2017-06-21 10:25:39
Ernst G. Wahlgren
01.02.1938
Ernst G. Wahlgren
schwedischer Romanist und Sprachwissenschaftler.
2017-06-28 12:09:55
Eugène Lanti
17.01.1947
Eugène Lanti
französischer Mitbegründer des linksgerichteten Esperanto-Verbandes SAT.
2017-06-17 03:36:08
Félix Bertaux
19.09.1948
Félix Bertaux
französischer Germanist, Übersetzer und Schriftsteller
2017-06-28 12:09:51
Ferdinand Schrey
02.10.1938
Ferdinand Schrey
deutscher Erfinder, Mitbegründer der Stenografie.
2019-03-23 07:40:04
Fritz Wischer
1949 in St.Peter-Ording
Fritz Wischer
deutscher Schriftsteller niederdeutscher Sprache. Wischer, an der Ostsee geboren, hegte schon früh eine besondere Liebe zur Nordseeküste. 1912 erbaut er dort, im Bad St. Peter, sein Hus Quickborn.
2017-06-16 17:16:24
Georges Cirot
27.11.1946
Georges Cirot
französischer Historiker, Romanist, Hispanist und Literaturwissenschaftler
2017-06-24 14:27:54
Giulio Bertoni
28.05.1942 in Rom
Giulio Bertoni
italienischer Linguist und Kritiker. In seinen Werken befasste er sich mit der Geschichte der italienischen Literatur und den italienischen Mundarten.
2017-06-16 17:16:21
Gustave Michaut
01.09.1946
Gustave Michaut
französischer Romanist, Grammatiker und Literaturwissenschaftler
2019-01-13 14:44:33
Hendrik Adamson
07.03.1946 in Tuhalaane
Hendrik Adamson
estnischer Dichter und Esperantist. Seit 1913 veröffentlichte Adamson in der Presse Miniaturen und später auch Gedichte. Sein erstes Buch erschien 1919 und enthielt Gedichte in seinem südwestestnischen Heimatdialekt. Die naturbezogenen Verse erregten sogleich Aufmerksamkeit, und auch die folgenden Bände wurden positiv aufgenommen. Neben Lyrik schrieb Adamson auch Erzählungen und Novellen. Dabei, wie auch teilweise in seiner Dichtung, verwendete er auch die Hochsprache, „doch bleibt der größte Wert der Dichtungen in der Kultivierung des Dialekts.“ Seine ersten Gedichte auf Esperanto veröffentlichte Adamson 1932 in der in Budapest erscheinenden Zeitschrift Literatura Mondo.
2017-06-17 03:33:13
Hermann Güntert
23.04.1948
Hermann Güntert
deutscher Sprachwissenschaftler und Religionshistoriker
2017-06-16 17:17:50
Hugh Fraser Stewart
1948
Hugh Fraser Stewart
britischer Romanist und Blaise Pascal-Spezialist
2017-06-16 17:15:23
Jakob Vetsch
22.11.1942 in Zürich
Jakob Vetsch
Schweizer Mundartforscher und Schriftsteller, (Pseud.: Mundus; * 28. Oktober 1879 in Nesslau SG)


saved
error
removed