Por

2023-01-31 11:11:10
Amélie d’Orléans
25.10.1951 in Le Chesnay
Amélie d’Orléans
durch ihre Heirat mit Karl I. von 1889 bis 1908 die letzte Königin von Portugal. Als einziges Mitglied der portugiesischen Königsfamilie stattete sie Portugal nach Ende der Monarchie einen Besuch ab. Nachdem ihr jüngerer und in Regierungsgeschäften vollkommen unerfahrener Sohn Manuel seinem ermordeten Vater am 3. Februar 1908 auf den Thron gefolgt war, sah es Amélie als ihrer oberste Aufgabe an, dem jungen König mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
2024-01-07 08:47:16
Augusto Ferreira Gomes
1953 in Lissabon
Augusto Ferreira Gomes
ein portugiesischer Lyriker und Journalist. Er war einer der engsten Freunde von Fernando Pessoa und gehörte der literarischen Avantgarde Portugals an. Zeitlebens umfasste ihn ein Hauch des mysteriösen: er interessierte sich stark für Okkultismus und Esoterik, es gibt nur ganz wenige Fotos von ihm und er entzog sich stets einer breiten literarischen Öffentlichkeit. Auch seine Homosexualität, die in Literaturkreisen bekannt war, trug er nicht nach außen, obwohl er sie auch niemals verleugnete. So hätte er für die geplante, aber niemals realisierte dritte Ausgabe der legendären Zeitschrift „Orpheu“ das homoerotische Gedicht „O morte de Faun“ (Der Tod des Fauns) beisteuern sollen. Sein Charakter wird insgesamt als labil und neurotisch beschrieben.
2022-01-12 19:33:25
Carlos Queiroz Ribeiros
27.10.1949 in Paris
Carlos Queiroz Ribeiros
ein portugiesischer Lyriker. Seine Lieblingsthemen waren die Kindheit, die Liebe und die Welt. 1935 erhielt er den Premio Antero de Quental und damit eine der höchsten Literaturauszeichnungen des Landes.
2024-01-05 06:59:37
Catarina Eufémia
19.05.1954
Catarina Eufémia
eine portugiesische Landarbeiterin, von der Sicherheitspolizei erschossen. Catarina Eufémia wurde am 19. Mai 1954 als Sprecherin einer kleinen Gruppe von Landarbeiterinnen ausgewählt, die um eine höhere Entlohnung bat. Der Kommandant der herbeigerufenen GNR-Streife erschoss sie kurzerhand. Bei der vergeblich verheimlichten Beerdigung kam es zu Ausschreitungen, als sich eine große Bevölkerungsmenge zum Protest formierte.
2021-12-14 09:24:33
Mário Eloy
05.09.1951 in Lissabon
Mário Eloy
ein portugiesischer Maler der Moderne. Sein Werk gehört ebenso zum Kubismus wie zum Expressionismus, trägt aber vor allem seine persönliche Handschrift. Das Soziale hat in seinem Werk immer eine große Bedeutung gehabt.
2019-10-30 18:23:02
Soeiro Pereira Gomes
03.12.1949
Soeiro Pereira Gomes
portugiesischer Kommunist, Schriftsteller und Politiker. Als Schriftsteller war er einer der Mitbegründer des portugiesischen Neorealismus, als Politiker einer der bedeutendsten Kommunisten neben Álvaro Cunhal im 20. Jahrhundert in Portugal.
2022-12-14 04:15:59
Teixeira de Pascoaes
14.12.1952 in Gatão
Teixeira de Pascoaes
einer der Anführer des Saudismo, einer von ihm am Ende des 19. Jahrhunderts begründeten kulturellen Revolution und „Portugiesische Renaissance“ anstrebenden Bewegung. Zusammen mit Leonardo Coimbra und Jaime Cortesão gab er die Zeitschrift „A Águia“ (dt. Der Adler) heraus. Teixeira de Pascoaes entstammte einer in Portugal hoch angesehenen, aristokratischen Familie. Er schrieb Lyrik, Dramen, Biografien, Romane und Essays, die sich an der portugiesischen Geschichte orientierten. Sein Werk umkreiste dabei eine Art mystisch-pantheistischen Sehnsuchtskult. Große Teile seines Lebens verbrachte Pascoaes auf dem Weingut seiner Familie „Sao Jao de Gatao“ bei Amarante, wo er das Land bearbeitete und auch viele seiner Gedichte schrieb, von denen etliche die Landschaft der dortigen Gegend zum Thema haben.


saved
error
removed