Ns-Opfer

2019-01-13 07:27:42
Aldo Acquarone
01.12.1944 in KZ Mauthausen
Aldo Acquarone
(56888) aus: Italien, geboren: 30.9.1915, gestorben: 1.12.1944
2019-01-07 07:53:47
Anna Feingold
1940 in Lipowice
Anna Feingold
die einzige Frau, die im von deutschen Truppen während des Zweiten Weltkrieges besetzten Teils Polens jemals einem Judenrat vorgestanden hat. Das genaue Schicksal von Anna Feingold ist nicht komplett geklärt. Man geht davon aus, dass sie vor Beginn der einsetzenden Massendeportationen in Lipowice erschossen wurde.
2019-01-07 07:54:10
Anna Lehnkering
07.03.1940 in Grafeneck
Anna Lehnkering
deutsche Frau, die vom NS-Regime im Rahmen der Aktion T4 ermordet wurde
2017-06-18 21:41:09
Arthur Dizier
1945
Arthur Dizier
belgischer Antifaschist, im April auf der Flucht erschossen.
2019-01-29 08:01:26
Benjamin Crémieux
12.4.1944 in KZ Buchenwald
Benjamin Crémieux
französischer Schriftsteller jüdischer Herkunft. Er übte vor allem mit seinen literaturkritischen Arbeiten zur zeitgenössischen französischen und italienischen Literatur starken Einfluss aus. Er übersetzte Luigi Pirandello und trug wesentlich zum Bekanntwerden Italo Svevos bei. Seine illegalen Aktivitäten in der Résistance brachten ihn 1943 ins Konzentrationslager, wo er umkam.
2017-06-17 22:59:01
Bertha Rabausch
23.08.1940
Bertha Rabausch
deutsches Opfer der nationalsozialistischen Rassenhygiene im Rahmen der „Aktion T4“
2019-02-05 11:55:05
Christoph Probst
22.02.1943 in München
Christoph Probst
Student der Medizin und Mitglied der Weißen Rose (* 1919)
2019-03-15 17:11:50
Edith Stein
1942 in KZ Auschwitz-Birkenau
Edith Stein
deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin jüdischer Herkunft, die 1922 durch die Taufe in die katholische Kirche aufgenommen und 1933 Unbeschuhte Karmelitin wurde. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde sie „als Jüdin und Christin“ zum Opfer des Holocaust. Ordensname Teresia Benedicta a Cruce OCD, oder Teresia Benedicta vom Kreuz
2019-03-15 17:12:00
Elfriede Lohse-Wächtler
31.07.1940 in Pirna
Elfriede Lohse-Wächtler
deutsche Malerin der Avantgarde. Elfriede Lohse-Wächtlers kreativste Schaffenszeit fällt in die Zeit des Hamburger Aufenthalts. Von 1927 bis 1931 entstanden einige ihrer Hauptwerke. Große Beachtung fanden und finden auch die Vielzahl von Kopf- und Körperstudien psychisch Kranker, die sie während ihrer Aufenthalte in der Staatskrankenanstalt Hamburg-Friedrichsberg 1929 und in der Landes-Heil- und Pflegeanstalt Arnsdorf zwischen 1932 und 1935 schuf. Im Rahmen der Aktion „Entartete Kunst“ wurden 1937 aus der Hamburger Kunsthalle und dem Altonaer Museum neun ihrer Werke beschlagnahmt und vermutlich vernichtet, ebenso wurde ein großer Teil ihrer Arnsdorfer Bilder zerstört.
2019-01-13 07:30:26
Éva Heyman
17.10.1944 in KZ Auschwitz-Birkenau
Éva Heyman
dreizehnjährige ungarische Schülerin, die in der Zeit der Judenverfolgung in Ungarn kurze Zeit ein Tagebuch schrieb, bevor sie in das KZ Auschwitz deportiert wurde und dort Opfer des Holocaust wurde.
2019-01-13 07:29:44
Felix Nussbaum
1944 in KZ Auschwitz-Birkenau
Felix Nussbaum
deutscher Maler der Neuen Sachlichkeit. 1932 verlor er durch Brandstiftung einen Großteil seiner Werke. 1933 verließ er Deutschland wegen der beginnenden Judenverfolgung in der Zeit des Nationalsozialismus. Ab 1940 versteckte er sich in Brüssel. Dort wurde er nach einer Denunziation mit 562 weiteren Juden mit einem der letzten Transporte in das KZ Auschwitz deportiert, wo er und seine Ehefrau am 2. August 1944 eintrafen. Er wurde als Lagerhäftling geführt und starb wahrscheinlich vor der Befreiung des Lagers (27. Januar 1945).
2017-06-20 18:55:34
Franz Wipplinger
24.10.1944
Franz Wipplinger
deutscher Priesteramtskandidat und NS-Opfer.
2019-01-03 21:30:11
Friedo Lampe
02.05.1945 in Kleinmachnow
Friedo Lampe
deutscher Schriftsteller (* 1899) wurde am 2. Mai 1945 von russischen Soldaten erschossen, die in ihm einen SS-Mann vermuteten, weil er dem Foto in seinem Wehrpass nicht mehr ähnlich sah.
2019-03-16 00:13:09
Fritz Seitz
18.03.1949
Fritz Seitz
deutscher, katholischer Priester, NS-Opfer und KZ-Häftling
2019-01-21 02:06:15
Gino Parin
1944 in Bergen-Belsen
Gino Parin
italienischer Maler aus Triest, Pseudonym von Federico Guglielmo Jehuda Pollack
2019-01-21 02:16:57
Gustav Wolf
18.12.1947 in Greenfield / USA
Gustav Wolf
deutscher Maler, Grafiker und Holzschneider. Ab 1904 studierte Wolf an der Kunstgewerbeschule in Karlsruhe, wo er Schüler von Hans Thoma war. Im Jahr 1916 wurde er Kunstlehrer in Schwerin und 1921 gründete er in Heidelberg, unter anderem mit Richard Benz, die Gemeinschaft Die Pforte, die Bücher, Plakate und andere Druckwerke nach eigenen Vorstellungen herausgab. 1920/21 unterrichtete Gustav Wolf Grafik als Professor an der Landeskunstschule Karlsruhe. Wegen der Judenverfolgung in der Zeit des Nationalsozialismus musste Gustav Wolf 1938 in die USA emigrieren. Dort war er weiterhin als Künstler tätig und lebte bis 1942 in New York. In seinen letzten Lebensjahren zog er mit seiner Frau in eine Künstlerkolonie. Er starb mit 60 Jahren in den USA, nachdem er sich schon Gedanken über eine Rückkehr nach Deutschland gemacht hatte.
2019-02-05 11:58:08
Hans Scholl
22.02.1943 in München
Hans Scholl
Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus (* 1918)
2019-01-13 14:54:55
Hans-Georg Friedmann
16.03.1945 in KZ Dachau
Hans-Georg Friedmann
österreichischer Schüler, der vom NS-Regime ermordet wurde. Er musste ab 1939 mit seiner Familie in einer Sammelwohnung in der Wiener Leopoldstadt leben und schrieb dort dreizehn Kriminalgeschichten, die 2016 veröffentlicht wurden. Friedmann wurde als österreichisches Pendant zu Anne Frank bezeichnet.
2017-06-16 17:17:27
Hubert Berger
30.11.1948
Hubert Berger
deutscher römisch-katholischer Priester und NS-Opfer
2017-06-16 17:15:41
Johannes Ries
04.01.1945 in KZ Dachau
Johannes Ries
Pastor von Arzfeld, wurde deportiert wegen schriftlicher Kritik an den Nationalsozialisten.
2019-01-04 22:11:56
Jura Soyfer
16.02.1939 in KZ Buchenwald
Jura Soyfer
in den 1930er Jahren ein politischer Schriftsteller in Österreich. Er publizierte in mehreren Zeitschriften und verfasste insgesamt fünf Stücke und drei erhaltene Szenen, die bis heute aufgeführt werden.
2019-03-08 17:28:43
Kurt Berkner
23.02.1938 in Aachen
Kurt Berkner
deutscher Widerstandskämpfer. Mitglied der Merksteiner Gruppe und starb nach Folter in nationalsozialistischer Untersuchungshaft.
2019-01-08 09:44:44
Léon Meyer
22.01.1948
Léon Meyer
französischer Politiker, Mitglied der Nationalversammlung und Überlebender des Holocaust
2017-06-16 17:14:38
Leon Sternbach
20.02.1940
Leon Sternbach
polnischer Hochschullehrer und Opfer des Holocaust
2017-06-16 17:14:27
Ludwig Poppelbaum
30.09.1940
Ludwig Poppelbaum
deutscher Senator, Autor, Bürgermeister und Ehrenbürger von Wesel, NS-Opfer


saved
error
removed