Mystik

2023-01-31 09:50:37
Aleister Crowley
01.12.1947 in Hastings, East Sussex
Aleister Crowley
Okkultist, Mystiker, Poet, Künstler, Künstler-Manager und Sozialkritiker. Crowley bezeichnete sich als den Antichrist und das Große Tier 666 und führte ein ausschweifendes Leben. Von 1898 bis 1900 war er Mitglied im Hermetic Order of the Golden Dawn, im Anschluss gründete er eigene Gesellschaften, die sich inhaltlich und formell an diesem Orden orientierten. 1904 verfasste er das Buch Liber AL vel Legis (‚Buch des Gesetzes‘), das zur Leitschrift seiner neureligiösen Bewegung Thelema wurde. Crowleys Beschäftigung mit Sexualmagie brachte ihn in Kontakt mit dem Ordo Templi Orientis (O.T.O.). Nach einem Aufenthalt in New York gründete er 1920 in Cefalù auf Sizilien die kurzlebige Abtei Thelema. Crowley beeinflusste die Geschichte diverser Geheimbünde und neureligiöser Orden. Auch aufgrund seiner sexuell aufgeladenen Schriften erlangte Crowley in den 1970er Jahren eine große postume Popularität.
2022-02-24 08:03:54
Algernon Blackwood
10.12.1951
Algernon Blackwood
ein englischer Autor, Esoteriker und Theosoph. Er ist Autor zahlreicher unheimlicher Kurzgeschichten, schuf unter anderem die Figur des Shorthouse, der verschiedene übersinnliche Abenteuer erlebt. Bemerkenswert ist sein sehr psychologischer Ansatz sowie der prägnante, klare Aufbau seiner Geschichten, die oft durch ihre subtile Schilderung einer unheimlichen Stimmung bestechen.
2023-01-31 11:08:30
Alma Bridwell White
26.06.1946 in Zarephath, New Jersey
Alma Bridwell White
US-amerikanische Gründerin und Bischöfin der Pillar-of-Fire-Kirche. die Gründerin der methodistisch-pfingstlerischen Kirche Pillar of Fire International. 1918 wurde sie zur ersten Bischöfin in den Vereinigten Staaten ernannt. Darüber hinaus wurde sie bekannt durch ihre Verbindung mit dem Ku-Klux-Klan, ihren Feminismus, ihren Antisemitismus, ihre ablehnende Haltung gegenüber dem Katholizismus und der Pfingstbewegung, ihren Rassismus und ihre Ablehnung von Einwanderern.
2021-10-08 23:38:41
Arthur Edward Waite
19.05.1942 in London
Arthur Edward Waite
ein angloamerikanischer Autor zahlreicher esoterischer und okkultistischer Schriften, unter anderem zu den Themen Freimaurerei, Hellsehen, Rosenkreuzertum, Kabbala und Alchemie. Außerdem ist er Miterfinder der heute gebräuchlichsten, vollständig bebilderten Tarotkarten.
2022-02-24 08:05:31
Arthur Machen
15.12.1947 in Beaconsfield, Buckinghamshire
Arthur Machen
ein walisischer Autor phantastischer Geschichten und Horror-Schriftsteller. Machen studierte in London Medizin, brach nach wenigen Semestern ab und durchlebte eine entbehrungsreiche Zeit, in der er sich u. a. als Übersetzer von Rabelais und Margarete von Navarra versuchte. 1894 kam der literarische Durchbruch mit The Great God Pan, einer unheimlichen Erzählung, die das Nebeneinander der realen Welt und einer phantastischen Parallelwelt, gespeist aus keltisch/römischen Mythen, zum Thema hat. Machen schloss sich dem Hermetic Order of the Golden Dawn (Aleister Crowley, William Butler Yeats) an und reiste einige Jahre mit einer Truppe von Wanderschauspielern durch die Lande. Neben Romanen schrieb Machen vor allem Kurzgeschichten, die meist das Übersinnliche zum Thema haben. Einige dieser Geschichten drehen sich um den Schriftsteller Dyson, der in unheimliche und kriminalistischen Scharfsinn erfordernde Abenteuer verwickelt wird. Charakteristisch für Machen – besonders in den Romanen – ist eine elegische Sprache mit umfangreichen und schwärmerischen Naturschilderungen. Thema ist häufig die keltisch/römische Vergangenheit von Wales und das Fortleben uralter Mythen. Seine Helden sind oft unverstandene, einsame Menschen. Wie Borges in seinem Vorwort zur „Leuchtenden Pyramide“ andeutete, fühlte sich Machen selbst als Außenseiter, der explizit auf sein „Keltentum“ gepocht habe, um sich so, gleichsam analog zu seinen Ahnen, zum Scheitern verurteilt fühlen zu können. Der amerikanische Schriftsteller H.P. Lovecraft war ein Bewunderer Machens und wurde von diesem literarisch beeinflusst.
2021-01-08 07:50:31
Aurobindo Ghose
05.12.1950 in Puducherry
Aurobindo Ghose
ein indischer Politiker, Philosoph, Hindu-Mystiker, Yogi und Guru. Seine Briefe, Gedichte und philosophischen Schriften sind mit Sri Aurobindo unterschrieben und unter diesem Namen veröffentlicht. Er verbindet in seiner Person die humanistische Bildung und das Wissen des Westens mit den Weisheitslehren und spirituellen Traditionen Indiens.
2017-06-16 17:17:02
Baba Faja Martaneshi
18.03.1947
Baba Faja Martaneshi
albanischer Widerstandskämpfer und Derwisch der Bektaschi
2022-01-09 10:02:46
Carmine Mirabelli
30.04.1951 in São Paulo
Carmine Mirabelli
ein spiritistisches Medium. Um ihn gibt es bis heute öffentliche Kontroversen. Kritiker halten die Berichte der Academia Cesar Lombroso für unwissenschaftlich, ihre Gegner widersprechen und verweisen auf Berichte angeblicher paranormaler Phänomene, gestützt auf angeblich fast 400 Experimente, protokolliert von Zeugen. Mirabelli war vier Mal verheiratet und hatte mehrere Kinder. Er war mehrmals inhaftiert wegen Raub und wegen Ausübung illegaler medizinischer Tätigkeit als Geistheiler. Er galt als eloquent und kommunikativ und schätzte die Natur. Außerdem berichtete er von schlafraubenden Angstgefühlen. Mirabelli ging einem kaufmännischen Beruf nach und verdiente mit seinen medialen Fähigkeiten kein Geld.
2019-04-08 21:34:47
Constantin Frick
19.02.1949
Constantin Frick
deutscher Pastor, Geistlicher bei der Inneren Mission, Politiker und MdBB
2020-11-05 14:34:07
Ellegaard Ellerbek
1947
Ellegaard Ellerbek
deutscher völkischer Schriftsteller und Führer im Wiking-Bund
2023-01-02 16:46:25
Fanny Moser
24.02.1953
Fanny Moser
promovierte Zoologin, später Spukforscherin und schließlich die erste Mäzenin des Freiburger Instituts für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene.,
2021-10-08 23:49:03
Georg Terramare
04.04.1948 in La Paz, Bolivien
Georg Terramare
österreichischer Dramatiker und Regisseur. Er wurde vor allem durch seine katholisch geprägten Mysterienspiele bekannt.
2023-01-31 09:51:50
Georges I. Gurdjieff
29.10.1949 in Paris
Georges I. Gurdjieff
ein griechisch-armenischer Esoteriker, Schriftsteller, Choreograph und Komponist. Er wirkte zunächst in Russland und später in Frankreich. Nach der Rückkehr von der ersten Amerika-Reise war Gurdjieff im Sommer 1924 an einem schweren Verkehrsunfall beteiligt, der nach Ansicht vieler sein weiteres Leben und Wirken veränderte. Bekannt wurde er als Lehrer des sogenannten Vierten Weges und Begründer einer weltweiten und verzweigten Anhängerschaft.
2019-04-08 21:36:00
Hans Sidonius Becker
16.12.1948 in Santiago de Chile
Hans Sidonius Becker
österreichischer Künstler, Autor, Freimaurer und Widerstandskämpfer. Er war einer der Mitbegründer der österreichischen Widerstandsgruppe O5.
2022-12-12 18:05:56
Hermann Traugott Ruedisühli
27.01.1944 in München
Hermann Traugott Ruedisühli
Schweizer Maler. Rüdisühli malte Landschaften, Porträts und Allegorien. Sein Werk umfasst mythologische und heroische Bilder. Rüdisühli wurde deutlich durch Arnold Böcklin beeinflusst. Sein Gesamtwerk umfasst über 1000 Gemälde.
2020-10-30 18:04:26
Hilma af Klint
21.10.1944 in Djursholm
Hilma af Klint
eine schwedische Malerin. Sie ist eine Pionierin der abstrakten Malerei und gilt als eine der hervorragenden Malerinnen des frühen 20. Jahrhunderts. Sie stellte ihr großes Œuvre, das vom theosophischen Okkultismus inspiriert war, zeitlebens nicht aus und verfügte, dass es frühestens 20 Jahre nach ihrem Tod ausgestellt werden dürfte. Erst in den 1980er-Jahren wurden ihre Werke international bekannt und anerkannt.
2020-09-27 10:57:52
James Ingall Wedgwood
13.03.1951
James Ingall Wedgwood
englischer Freimaurer, Theosoph, Priester und Erzbischof der Liberalkatholischen Kirche
2019-01-21 02:18:18
Johann Baptist Reus
21.07.1947 in São Leopoldo, Brasilien
Johann Baptist Reus
deutscher Jesuit, Missionar und Mystiker von herausragender Bedeutung in der Herz-Jesu-Frömmigkeit und -Theologie.
2022-01-09 10:07:05
John A. Widtsoe
29.11.1952
John A. Widtsoe
Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.
2023-01-19 19:25:31
John Whiteside Parsons
17.06.1952
John Whiteside Parsons
ein US-amerikanischer Raketenantriebsforscher des California Institute of Technology. In den 1930/40er Jahren trug er maßgeblich zu der Entwicklung fester, weltraumfähiger Antriebsstoffen bei. Er ist als Teil der Geschichte der Raumfahrt weit weniger bekannt als Wernher von Braun oder Theodore von Kármán. Trotzdem bemerkte von Braun, dass Parsons, und nicht von Braun, als Vater des US-amerikanischen Raumfahrtprogramms angesehen werden sollte. Er beschäftigte sich auch intensiv mit Magie und den thelemischen Lehren Aleister Crowleys.
2020-10-27 21:00:05
Kanō Jigorō
04.05.1938 in Unbekannt
Kanō Jigorō
Begründer der Kampfkunst Jūdō. Zudem reformierte er die Kampfkunst Jiu Jitsu.


saved
error
removed