Klavier

2022-01-24 23:36:30
Albert Ammons
02.12.1949 in Chicago, Illinois
Albert Ammons
Albert Ammons war ein US-amerikanischer Pianist, der hauptsächlich durch seine Boogie-Woogie-Interpretationen und Kompositionen bekannt wurde. Regelmäßige Auftritte hatte er im New Yorker Café Society. Ammons war am damaligen Boogie-Woogie-Fieber beteiligt, das ihm mit Johnson und Lewis u den bekanntesten Pianisten ihrer Zeit machte.Er starb am 2. Dezember 1949 in Chicago.
2022-02-09 16:47:29
Anna Teichmüller
06.09.1940 in Schreiberhau
Anna Teichmüller
deutsche Komponistin und Pianistin. Anna Teichmüllers Hauptwirkungsort war die von Carl und Gerhart Hauptmann gegründete Künstlerkolonie Schreiberhau im Riesengebirge. Harmonisch erweist sich Anna Teichmüller in der heute von ihr zugänglichen Musik als Spätromantikerin. Die jedoch oft filigrane Klavierbegleitung, die Zwiesprache mit der Gesangsstimme hält, verleiht ihren Liedern zugleich eine impressionistisch anmutende Diktion. Dasselbe gilt für den Einsatz der Harmonik sowie der Begleitfigurationen als Klangfarbe. Ein Teil ihrer überlieferten Lieder sind als „Lieder im Volkston“ zu bezeichnen. Darunter befinden sich auch Kinderlieder, die sie, wie vermutlich ihre nicht überlieferten Märchenspiele, für die Kinder des Schreiberhauer Kinderheims schrieb.
2020-03-11 15:04:58
Artur Immisch
09.01.1949 in Bautzen
Artur Immisch
deutscher Pianist und Komponist, erlangte zu seinen Lebzeiten Bekanntheit als Pianist, weniger als Komponist. Sein musikalischer Nachlass wurde erst seit 1990 schrittweise aufgearbeitet.
2023-09-29 04:03:09
Artur Schnabel
15.08.1951 in Axenstein nahe Morschach, Kanton Schwyz, Schweiz
Artur Schnabel
ein österreichischer Pianist und Komponist. Schnabel war als Interpret ein Verfechter entschiedener Werktreue. Er widmete sich vorwiegend Kompositionen, die seiner Meinung nach „besser sind, als man sie aufführen kann“. Er spielte allerdings nahezu ausschließlich das alte klassische Repertoire. Arnold Schönberg meinte dazu in einem Brief an Carl Engel: „Sein Standpunkt scheint mir nicht nur albern, sondern fast verbrecherisch. Ich meine, es ist die erste Pflicht eines wirklichen Künstlers, zeitgenössische Musik zu spielen. Hätten sich alle Interpreten benommen wie er, so hätten die Werke der größten Meister noch immer nicht das Ohr des Publikums.“ Schnabels Schwerpunkt lag auf den Werken von Beethoven, Schubert, Brahms, Schumann und Mozart, die er zum Teil auch edierte. In den 1920er Jahren spielte er den gesamten Zyklus der Beethoven-Sonaten. Er gilt zudem als Entdecker der damals noch unterschätzten Klaviersonaten Schuberts. Kein Komponist, so Schnabel, „sei näher an Gott als eben Schubert“. Auch als Klavierpädagoge war Schnabel von eminenter Bedeutung. Zu seinen Schülern gehörten neben vielen anderen Lili Kraus, Clifford Curzon, Claude Frank, Dinu Lipatti,[6] Leon Fleisher, Maria Curcio, Marika Papaioannou und Wladyslaw Szpilman. Konrad Wolff hat über Interpretationstheorie und -praxis seines Lehrers aus erster Hand publiziert. Als Komponist wurde Schnabel stark von Arnold Schönberg beeinflusst.
2024-04-28 02:44:16
Augusta Cottlow
11.4.1954
Augusta Cottlow
an American pianist of the early 20th century, and a child musical prodigy in the 1880s.
2022-12-16 06:05:20
Bronisław von Poźniak
20.04.1953
Bronisław von Poźniak
österreichisch-deutscher Pianist polnischer Abstammung
2019-04-01 13:34:31
Buster Wilson
23.10.1949 in Los Angeles
Buster Wilson
US-amerikanischer Jazz-Pianist. 1944 bis zu seinem Tod an Komplikationen einer Lungenentzündung arbeitete er in der Creole Jazz Band von Kid Ory, mit der er auch aufnahm.
2020-09-27 10:56:51
Cecil Gant
04.02.1951
Cecil Gant
US-amerikanischer Bluessänger und Pianist
2022-01-07 17:19:02
Dave Nelson
07.04.1946 in New York City
Dave Nelson
US-amerikanischer Jazz-Trompeter und Pianist. In seinen späteren Jahren arbeitete er bis zu seinem Tod infolge eines Herzinfarkts meist als Pianist, Musikverleger und Arrangeur bei einem Musikverlag.
2024-04-21 12:13:49
Dezső Losonczy
1950
Dezső Losonczy
ungarischer Dirigent, Komponist und Pianist
2022-01-07 16:48:14
Dinu Lipatti
02.12.1950 in Genf
Dinu Lipatti
ein rumänischer Pianist und Komponist. Lipatti litt an einem Hodgkin-Lymphom. Erste Anzeichen dafür traten im Jahr 1943 auf; 1947 wurde es diagnostiziert, konnte aber damals über eine Strahlenbehandlung hinaus noch nicht angemessen therapiert werden. Lipatti starb im Alter von 33 Jahren am 2. Dezember 1950 in Genf.
2023-06-08 16:52:00
Dooley Wilson
30.05.1953 in Los Angeles
Dooley Wilson
ein US-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler sowie Jazzmusiker. Berühmt wurde er durch seine Rolle als Pianist Sam im Kultfilm Casablanca (1942) und somit auch als Interpret des Liedes As Time Goes By.
2022-01-13 19:27:56
Eddy Duchin
09.02.1951 in New York City
Eddy Duchin
ein US-amerikanischer Bandleader und Pianist. Nach Meinung eines ehemaligen Bandmitglieds war er der einzige Musiker, den er kannte, der in einem 32 Takt Solo 32 Fehler machen konnte und trotzdem danach Ovationen erhielt. Die musikalische Leitung der Band überließ er größtenteils seinem engen Freund Lew Sherwood, der Trompeter und Sänger in der Band war. Mit der Band trat er auch in anderen Hotels und hochklassigen Tanzlokalen auf und ging Anfang der 1940er Jahre auf eine erfolgreiche Südamerika-Tournee. Während des Zweiten Weltkriegs diente er in der US-Marine, allerdings nicht in einer Band, sondern als Offizier auf einem Zerstörer (er brachte es bis zum Lieutenant Commander). Nach Kriegsende konnte er nicht mehr an die alten Erfolge anknüpfen. 1956 wurde sein Leben von George Sidney verfilmt mit Tyrone Power in der Hauptrolle (Geliebt in alle Ewigkeit).
2017-06-22 22:10:45
Eduard Gelbart
03.11.1948
Eduard Gelbart
deutscher Organist, Pianist, Musikpädagoge und Komponist
2024-04-28 02:50:22
Edwin Grasse
08.04.1954
Edwin Grasse
ein US-amerikanischer Geiger, Pianist, Organist und Komponist. Grasse komponierte u. a. eine Sinfonie, ein Violinkonzert und kammermusikalische Werke. Bekannt geblieben ist Wellenspiel (1914), ein Charakterstück für Violine und Klavier.
2023-12-31 19:13:43
Elizabeth Sprague Coolidge
04.11.1953 in Cambridge (Massachusetts)
Elizabeth Sprague Coolidge
eine US-amerikanische Pianistin und Mäzenin. Die dauerhafteste Erinnerung an das musikalische Mäzenatentum von Elizabeth Sprague Coolidge bilden zweifellos die Werke, die sie bei nahezu allen führenden Komponisten des frühen 20. Jahrhunderts in Auftrag gegeben hatte. Nachfolgend die heute wohl bekanntesten Kompositionen: Béla Bartók: 5. Streichquartett Benjamin Britten: 1. Streichquartett Aaron Copland: Appalachian Spring Francis Poulenc: Sonate für Flöte und Klavier Sergei Prokofjew: 1. Streichquartett Maurice Ravel: Chansons madécasses Arnold Schönberg: 3. Streichquartett, 4. Streichquartett Igor Strawinsky: Apollon musagète Anton Webern: Streichquartett
2022-01-07 16:55:32
Emil Frey
20.05.1946 in Zürich
Emil Frey
Schweizer Komponist, Pianist und Musikpädagoge
2017-06-22 22:12:33
Emilio Serrano
08.04.1939 in Madrid
Emilio Serrano
spanischer Pianist und Komponist. Er war ein vielseitiger Komponist, der neben Opern auch Zarzuelas, sinfonische, kammermusikalische und Klavierwerke schuf. Dabei stand er ganz in der Tradition der spanischen Musik seiner Zeit und war ein überzeugter Vertreter der spanischen Nationaloper.
2019-01-20 16:26:54
Enrique Mario Casella
10.12.1948 in Tucumán
Enrique Mario Casella
argentinischer Komponist. Casella komponierte eine Anzahl sinfonischer Dichtungen und weitere sinfonische Werke, ein Violin- und ein Klavierkonzert, Opern und Zarzuelas, Ballette, Filmmusiken, Messen, Chorwerke, Kammermusik und Lieder. Sein Werk wurde von dem Dirigenten Lucio Bruno-Videla wiederentdeckt.
2017-11-10 15:20:34
Ernest Dainty
30.10.1947
Ernest Dainty
kanadischer Pianist, Organist, Komponist und Dirigent


saved
error
removed