The diary of a country priest

1937
An der Lauheit und am Unverständnis der Menschen scheitert der junge Landpfarrer des nordfranzösischen Ambricourt als Seelsorger. Gerade dadurch kommt er seinem Auftrag nach, den unerkannten Christus unter den Menschen gegenwärtig zu machen. Im Selbst-gespräch des Scheiternden vereint Georges Bernanos christliche Spiritualität und Weltliteratur. Vor allem zeigt der maßgebliche Vertreter des „Renouveau catholique“ in dem Werk, das erstmals 1936 erschien, dass die Ödnis des Säkularismus den Glauben noch im Untergang nicht auszulöschen vermag.

1943 erhielt Bernanos Werk den Grand Prix du Roman der Académie française.

Direktlink: https://archive.org/details/in.ernet.dli.2015.206623/page/n9

Verknoten & Verknüpfen

Knoten hinzufügen Anmelden
Kommentar hinzufügen Anmelden
Teile das Werk in sozialen Medien
 
QR Code

Journal d′un Curé de Campagne (Film)

Robert Bresson
1951
Tagebuch eines Landpfarrers (Originaltitel: Journal d′un Curé de Campagne) ist ein französisches Filmdrama unter der Regie von Robert Bresson aus dem Jahr 1951. Der Film beruht auf dem gleichnamigen Roman von Georges Bernanos. Viele Textstellen des Buches wurden wörtlich übernommen. Der Film wurde auf den Filmfestspielen in Venedig 1951 mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tagebuch_eines_Landpfarrers

Tagebuch eines Landpfarrers (neu übersetzt in Deutsch)

Veit Neumann
2015
Die komplette Neuübersetzung entfaltet diese Erkenntnis für eine Seelsorge in einer Zeit, in der die geistlichen Wüsten zunehmen.

Tagebuch eines Landpfarrers - neu übersetzt und kommentiert von Veit Neumann. Von Georges Bernanos 344 Seiten, Paperback 2015, Pustet ISBN 978-3-7917-2722-6 Preis 27,80 EUR
2019-01-22 08:38:33
Georges Bernanos
05.07.1948 in Neuilly-sur-Seine
Georges Bernanos
französischer Schriftsteller. Literarisch bedeutend sind die Werke des katholischen Schriftstellers Georges Bernanos († 5. Juli). Seine Werke spielen oft im ländlichen Milieu, haben Priester und Ärzte als Protagonisten und befassen sich mit dem Zwiespalt des Menschen zwischen Gut und Böse. Sein wohl bekanntester Roman ist das "Tagebuch eines Landpfarrers". Er war ein scharfer Kritiker des Nationalsozialismus wie des spanischen Faschismus und die opportunistische Haltung des spanischen Episkopats. Aus dem Exil setzte er sich für die Résistance ein. Zu den Bewunderern seines Werks gehören der Theologe Hans Urs von Balthasar und die Philosophin Simone Weil.


saved
error
removed